Eberhard Karls Universität Tübingen

Eberhard Karls Universität Tübingen

Kontaktdaten

Eberhard Karls Universität Tübingen
Geschwister-Scholl-Platz
72074 Tübingen

Tel. 07071 29-0
info@uni-tuebingen.de
www.uni-tuebingen.de

ENGAGEMENT FÜR DAS PROJEKT LEBENSPHASENHAUS

Die Eberhard Karls Universität Tübingen wurde 1477 gegründet und gehört damit zu den ältesten Universitäten Europas. An den sieben Fakultäten der Universität lehren und forschen rund 450 Professorinnen und Professoren und mehr als 4.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, zudem sind aktuell rund 28.500 Studierende aus dem In- und Ausland eingeschrieben. Die Universität zählt zu den elf deutschen sogenannten „Exzellenz-Universitäten“. Die Exzellenz in Forschung und Lehre spiegelt das breite und interdisziplinäre Spektrum der Universität wider.

Diese disziplinäre Vielfalt bringt die Eberhard Karls Universität Tübingen auch beim Thema „demographischer Wandel“ ein. Es ist eines der zentralen Querschnittsthemen der Universität, das sich passgenau in das Leitmotiv der Universität einfügt: „Research – Relevance – Responsibility“ (Forschung – Relevanz – Verantwortung). Denn der demographische Wandel stellt Gesellschaften sowohl in Europa wie auch weltweit vor neue Herausforderungen, die sowohl mit Risiken als auch mit Chancen verbunden sind. Auch und gerade für die Wissenschaft – so umfasst das Thema sowohl medizinische, soziale, ethische, natur- und kulturwissenschaftliche als auch ökonomische und politische Fragestellungen.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachbereichen haben sich dafür an der Universität Tübingen in einer interdisziplinären und interfakultären Plattform namens HELP (Helping the Elderly to enjoy Long comPlete lives) zusammengefunden. HELP koordiniert dabei auch die Aktivitäten der Universität im LebensPhasenHaus. Die drei Sprecher der HELP-Initiative unterstreichen die Interdisziplinarität dieses Ansatzes: Prof. Dr. Udo Weimar (Institut für Physikalische Chemie/Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät), Prof. Dr. Gerhard Eschweiler (Geriatrisches Zentrum/Medizinische Fakultät) und Prof. Dr. Daniel Buhr (Institut für Politikwissenschaft/Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät). Gemeinsam mit ihren Arbeitsgruppen haben sie in der Vergangenheit bereits viele gemeinsame Projekte zum demographischen Wandel realisiert, deren Erfahrungen nun auch in die Forschung im LebensPhasenHaus einfließen.

UNSERE LEISTUNGEN IM LEBENSPHASENHAUS

  • Im Rahmen der internationalen Initiative KORANET wurde eine Roadmap zur zukünftigen Kooperation zwischen koreanischer und europäischer Partner zum Thema AAL (Altersgerechte AssistenzLösungen) erstellt und eine Studie zur Klärung des Bedarfs und Nutzen von technischen Hilfsmitteln im Alter erarbeitet (Auftraggeber: Europäische Kommission).
  • Im Verbundprojekt TABLU (Technische Assistenzsysteme befähigen zu einem Leben in Unabhängigkeit) werden in einem nutzerzentrierten Designansatz Tablet-Computer eingesetzt, um dezentral pflegende Menschen zu vernetzen: und zwar sowohl mit Wissensdatenbanken als auch mit Fachleuten, die im konkreten Fall Rat und Entscheidungshilfen bieten können (Auftraggeber: BMBF).
  • Innerhalb SONIA werden psychologische und medizinische Assessments angewendet, um zu klären, ob ältere, gebrechliche Menschen moderne Online-Technologien nutzen können, wenn diese altersgerecht in speziellen Apps auf Tablet-PCs angeboten werden (Auftraggeber: Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg).
  • In den Projekten CareMi und KRISTINA werden kultursensible Faktoren für die Pflege von türkischen MigrantInnen in Deutschland untersucht. Zusätzlich wird in KRISTINA von 2015 bis 2018 ein virtueller Agent entwickelt, der diese Informationen berücksichtigt und auch emotionale Komponenten umfasst (Auftraggeber: BMBF/Europäische Kommission).
  • Im Rahmen des NiViL -Projektes werden in Seniorenheimen und auf klinischen Stationen neue, steuerbare LED-Leuchten mit dem Ziel installiert, im Vergleich zur üblichen Beleuchtung, den Tag-Nacht-Rhythmus und somit die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Lebensqualität von Senioren zu verbessern (Auftraggeber: BMBF).

LebensPhasenHaus

Rosenau 9 | 72076 Tübingen

Team LebensPhasenHaus der Universität Tübingen

Auf der Morgenstelle 15 | 72076 Tübingen | Tel.: 07071 - 29-72058
Sekretariat: 07071 - 29-77636 | info@lebensphasenhaus.de