1. PREIS BEIM DEUTSCHEN ALTERSPREIS 2016

Logo Deutscher Alterspreis

Das LebensPhasenHaus gewinnt den von der Robert Bosch Stiftung verliehenen Alterspreis 2016. 

•  weitere Informationen zum Alterspreis 2016
•  Beitrag des SWR
•  Pressemitteilung des Landes Baden-Württemberg

Schauen Sie sich das Nominierung-Video an: https://youtu.be/iGrAJbP-zLY

 

 

Das LebensPhasenHaus - Ein Zuhause ein Leben lang.

Das LebensPhasenHaus macht bald Weihnachtspause.

Vom 12. Dezember 2016 bis 08. Januar 2017 geht das LebensPhasenHaus für die Öffentlichkeit in die Weihnachtsferien. Unsere Senioren-Technik-Begleiter-Tandems blicken zufrieden auf ein sehr spannendes und erfolgreiches Jahr 2016 zurück und sind ab dem 13. Januar 2017 wieder für Sie da.

Öffnungszeiten

Wie auch schon in 2015, öffnet das LebensPhasenHaus dieses Jahr immer freitags von 13:00 bis 17:00 Uhr. Mehr...

Ein Lebensphasenhaus für Baden-Württemberg

Baden-Württemberg entjüngt. Eine Entwicklung, die unweigerlich die Bereiche Gesundheit und Pflege, aber auch den Arbeitsmarkt, die Wirtschaftskraft und das Innovations­potenzial des Landes tangiert. Auf das Land kommen große Herausforderungen zu – und noch größere Chancen.

Was ist das Lebensphasenhaus?

Das LebensPhasenHaus ist ein Ort für Forschung, Demonstration, Wissenstransfer und Austausch. Damit können die zentralen Heraus­forderungen einer älter werdenden Gesellschaft ganzheitlich behandelt werden. Durch regen Austausch von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft sollen soziale und technische Innovationen entstehen. Acht starke Partner haben das LebensPhasenHaus ins Leben gerufen, weitere sechs sind derzeit mit im Haus vertreten und mehrere Partner sollen zukünftig noch folgen.

Gesundheit /
Pflege

Gesundheit fördern.
Mehr als 80 % der Menschen in Deutschland möchten alle
Lebensphasen in ihrer häuslichen Wohnumgebung verbringen. Mehr...

Komfort /
Energie

Lösungen für alle Lebensphasen.
Der Einsatz von Technik schließt alle Lebensphasen und alle Bereiche des Wohnens mit ein, u.a. auch Komfort und Energie. Mehr...

Sicherheit /
Mobilität

Sicher und selbstbestimmt leben.
Noch nie war unsere Gesellschaft so mobil wie heute und mit dieser Mobilität soll die Sicherheit nicht schwinden. Mehr...

Kommunikation /
Entertainment

Mit Technik im Gespräch sein.
Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) beeinflussen zunehmend das Leben der Menschen. Mehr...

Termine | Schulungen | Lesungen

Hier kündigen wir regelmäßig Termine, Schulungen und Lesungen an.

TREFFPUNKT: LEBENSPHASENHAUS WIE WOLLEN WIR IN ZUKUNFT LEBEN?

- NEU - Das Programm für 2017 ist fertig gestellt. Sehen Sie weiter unten...

Der Eintritt ist frei.
Vor den Veranstaltungen kann das LebensPhasenHaus besichtigt werden. Der Kreisseniorenrat Tübingen bietet von 13 bis 17 Uhr Führungen an.

(Download Flyer 2016) / (Download Veranstaltungsplakat 2016)

Freitag, 2. Dezember 2016, 17 Uhr
In Bewegung bleiben – zur Bedeutung von Sport und Bewegung auch im höheren Lebensalter
Mit einem Auftritt der Flamencogruppe Señoras 60+
Tobias Glückler, Landratsamt Tübingen, Abteilung Gesundheit
Karin Mohr, Flamenco Tanzschule FlamenSol und die Flamencogruppe Señoras 60+

Programm für 2017

(Download Flyer 2017)

3. Februar 2017, 17 Uhr
Die Altersrevolution: Herausforderung und Chance fürdie Kommune
Dr. Christine Arbogast, Erste Bürgermeisterin der Universitätsstadt Tübingen

3. März 2017, 17 Uhr
Was heißt schon alt? Den Ruhestand als Projekt angehen
Prof. Dr. Ansgar Thiel, Direktor des Instituts für Sportwissenschaften der Universität Tübingen

7. April 2017, 17 Uhr
So lange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben -Marktorientierte Hilfsangebote der TüFA
Dipl. Kfm. Anke Möck, Geschäftsführerin der Tübinger Familien- und Altershilfe e. V.

5. Mai 2017, 17 Uhr
Hätte ..., sollte ..., müsste ...Die Psychologie der Bewegungsgesundheit
Jonathan Kuhn, Sportlehrer, vhs Tübingen

2. Juni 2017, 17 Uhr
Was kann Altersmedizin heute leisten?
Dr. med. Johannes-Martin Hahn, Facharzt für Innere Medizin, Geriatrie, Palliativmedizin, DTM&H (Liv.)

7. Juli 2017, 17 Uhr
Von der Erwerbsarbeit zum selbstbestimmten Tätigsein -Chancen des Übergangs in die dritte Lebensphase
Uta Schwarz-Österreicher

4. August 2017, 17 Uhr
Zusammen wohnen, selbstbestimmt leben: Geht das?
Dr. Sandra Evans, Universität Tübingen, LebensPhasenHaus

1. September 2017, 17 Uhr
Wie bunt sind wir in Zukunft?Einblicke in die Integrationsplanung
Barbara Tomforde, Kontaktstelle Integration, Landkreis Tübingen

6. Oktober 2017, 17 Uhr
Wenn ich hier zuhause wäre ...Kreative Erkundung des Lebensphasenhauses undunserer Vorstellungen von gutem Wohnen im Alter
Dr. Mone Spindler, Universität Tübingen, Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)

3. November 2017, 17 Uhr
Ein Hospiz für Tübingen
Ein wichtiger Baustein im Angebot der Palliativ- undHospizversorgung
Dr. Alexander Marmé, Vorsitzender des Vereins Ein Hospiz für Tübingen e. V.

1. Dezember 2017, 17 Uhr
Mit dem Bügeleisen durch die Galaxis?
Vom "analogen" Raumschiff Orion zum "digitalen" LebensPhasenHaus
Prof. Dr. Gerhard Eschweiler, Leiter der Geschäftsstelle des Geriatrischen Zentrums am Universitätsklinikum Tübingen

Unsere Partner

Weitere Unterstützer

Gretsch-Unitas  |  Herrmann + Co. GmbH  |  Interstuhl Büromöbel GmbH  |  Kemmlit Bauelemente GmbH  |  Leoba GmbH  |  Rainpro Vertriebs-GmbH  |  tielsa GmbH | Geberit Vertriebs GmbH

Unterstützt durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung,
Familie, Frauen und Senioren aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

LebensPhasenHaus

Rosenau 9 | 72076 Tübingen

Team LebensPhasenHaus der Universität Tübingen

Auf der Morgenstelle 15 | 72076 Tübingen | Tel.: 07071 - 29-72058
Sekretariat: 07071 - 29-77636 | info@lebensphasenhaus.de